Konfirmandenpflanzung




Zur traditionellen Konfirmandenpflanzung am Radweg, am westlichen Ortsausgang von Thiersheim,  begrüßte zweite Bürgermeisterin Uschi Schricker im Namen der Marktgemeinde Thiersheim 7 Mädchen und Jungen, die am Weißen Sonntag zur Konfirmation gegangen waren,  mit ihren Angehörigen, Pfarrerin Katja Schütz, Mitarbeiter der Marktgemeinde und Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Thiersheim. Sie freue sich, dass auch heuer wieder eine Pflanzung durch die diesjährigen Konfirmanden stattfindet und die Pflanzaktion vom Gartenbauverein unterstützt wird.
 „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Mit diesen Worten schloss sich Margit Fischer, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Thiersheim den Begrüßungsworten der zweiten Bürgermeisterin an und erinnerte damit an einen berühmten Ausspruch Dr. Martin Luthers, dessen Thesenanschlag in Wittenberg sich in diesem Jahr zum 500. Mal jährt.
Außerdem berichtete sie, dass bereits im Gründungsjahr des Obst- und Gartenbauvereins 1908 in Thiersheim 115 Obstbäume gepflanzt wurden.
Im Jahr 1911beschloss man dann, von den Konfirmanden  immer am Gründonnerstag in feierlicher Form Obstbäume pflanzen zu lassen.
Nach einer längeren Pause finden seit 1983 wieder Pflanzaktionen durch die Konfirmanden statt, so dass sich diese Tradition heuer zum 35. Mal durchgeführt wird.
Die Vorsitzende wünschte den Konfirmierten, dass sie durch diese Pflanzaktion immer, wenn sie hier am Radweg vorbeikommen, an ihre Konfirmation und ihr „Ja“ zu Gott erinnert werden.
Margit Fischer dankte Baumwart Günter Lindner und Ehrenvorsitzenden Fritz Meier, dass sie die zwei vom Obst- und Gartenbauverein spendierten Apfelbäume besorgt und die nötigen Vorbereitungen getroffen hatten.
Nach einer kurzen Erläuterung zur Apfelsorte  machten sich die Jugendlichen unter der sachkundigen Anleitung durch Lindner und Meier mit Eifer an die Arbeit. Danach stellten sich alle Teilnehmer zu einem Erinnerungsfoto auf.



































 
letzte Änderung: 30.04.2017